Einladung zur Ausstellung „18/18“

Mit dem Kunstraum Grevy! eröffnet eine besondere Galerie im Herzen der Kölner Südstadt.
Getragen wird der Raum für Ausstellungen von 18 Künstler*innen, die sich durch
die Online-Plattform Grevy! kennengelernt haben und nun etwas Neues schaffen.
In den kommenden Monaten werden die Künstler ihre eigenen Ausstellungen realisieren.
Ausstellungen, die so individuell und vielfältig sind, wie die Künstler selbst.
Von Malerei, Fotografie, über Objekten und Skulpturen bis hin zu Collagen und Installationenvbietet der Raum viel Platz für Kreatives. 18 Künstler, 18 Positionen!
Freuen Sie sich auf sehr abwechslungsreiche Ausstellungen.
Als Bindeglied für die Organisation steht Grevy!

DIE KÜNSTLER
Anette Grinda | Eckhard Zeglin | Ellen Buckermann | Ellen Muck | Gesa Kieselmann-Fricke | Helmut Stürtz | Karl Heinz Heinrichs | Katja Kempe | Michaele Helker | Nanouk Nu | Norbert Goertz | Raymund Richter | Renate Geiter | Steffen Schmoll | Susebee | Ulla Philipp | Ursula Krenzler | Ursula Traschütz

Vernissage
am 16. März 2018
18:00 bis 21:00 Uhr
Laufzeit vom16. bis 27. März

Öffnungszeiten
Sa. 17. & So. 18. März jeweils 12-18 Uhr
Di. – Fr.  11-17 Uhr

Ort
Kunstraum Grevy!
Rolandstr. 69
50677 Köln

Der Flusskiesel-Kalender 2018

Der Kalender kann per Email bestellt werden.
Preis pro Kalender: 18,00 €
Versandkosten für einen Kalender: 2,00 €
Beim Kauf von mehreren Kalendern
bitte Versandkosten erfragen.

 

 

Faltkarten mit Umschlag 13 x 18 cm

Die eiligen drei Könige

Alle Faltenkarten-Motive
haben das Format 13 x 18 cm
Preis incl. Umschlag: 4,00 €
Bestellbar per Email
Versandkosten bitte anfragen.

 

 

 

WEIHNACHTS-MOTIVE

FLUSSKIESEL-MOTIVE

FALTKARTEN MALEREI und ZEICHNUNG

Zur Ausstellung „Was ist hinter dem Vorhang?“

von Damian Zimmermann

In ihrer neuen Einzelausstellung „Was ist hinter dem Vorhang?“ schaut Ulla Philipp nun hinter das Hindernis, das sie mit ihrem Vorhang-Bild aus dem Jahr 2009 aufgebaut hat. Nur ist das kein leichtes Stück Stoff, den man einfach so beiseite schieben kann. Nein, der Vorhang wirkt eher wie eine massive Wand, von der der Putz fällt – alt, fleckig und brüchig, aber doch undurchdringlich. Weiterlesen